Endg├╝ltigen Liegeplatz erreicht

Nach vielen Jahren unter einer Plane im Gewerbegebiet von Gr├╝nendeich hat die historische L├╝hejolle NIXE ihre letzte Reise angetreten. P├╝nktlich zum 10j├Ąhrigen Bestehen des F├ľRDERVEREINS L├ťHE-AUE e.V. im Sommer 2018 konnte sie in einen eigens f├╝r sie errichteten Anbau an das HANDWERKS-MUSEUM in Horneburg einziehen. Hier steht sie jetzt gut gesch├╝tzt vor Witterungseinfl├╝ssen und kann nun auch der ├ľffentlichkeit pr├Ąsentiert werden.

Eine h├Âlzerne Empore erlaubt den Besuchern einen faszinierenden Blick von oben auf die Spanten und Planken. Die W├Ąnde des an einen Werftschuppen erinnernden Geb├Ąudes geben mit Fotos und Texttafeln vielf├Ąltige Informationen ├╝ber das Schiff.

Ein Gl├╝cksfall ist, dass Frau Sietas ÔÇô auf der SIETAS-WERFT in Gr├╝nendeich wurde die NIXE im Jahre 1884 gebaut ÔÇô uns viele alte Werkzeuge und vor allem auch eine urspr├╝ngliche Schiffszimmermannskiste f├╝r das kleine Museum ├╝berlassen hat. Einrichtung und Ausstattung sind noch nicht perfekt, sollen aber nach und nach vervollst├Ąndigt werden.

Besichtigungen sind nach Absprache mit dem HANDWERKS-MUSEUM Horneburg, Marschdamm 2c, Tel.: 04163-6320 m├Âglich. Alternativ kann auch ├╝ber das Kontaktformular dieser Website angefragt werden.